FAQ

GesundheitKostenDatenschutzVerwendung

Gesundheit

Kann ich mich bei Coronavirus bzw. COVID 19-Verdacht an drd wenden?

drd Hausärzte stehen Ihnen bei Abklärung aller medizinischen Fragen zur Verfügung. Sollten Sie den Verdacht haben, selbst angesteckt zu sein, ist es aber besser, gleich direkt 1450 zu wählen. Sie werden dort auf ein entsprechendes Tonband verbunden. Hausärzte auf drd können Ihnen keine Schnelltests ermöglichen und Sie nur an 1450 verweisen. Dort wird bei dringendem Verdacht ein Schnelltest angefordert und ein Arzt kommt bei Ihnen zu Hause vorbei.

Mit welchen Ärzten kann ich sprechen?

Auf drd stehen Ihnen ausgewählte Hausärzte ausschließlich als Wahlärzte zur Verfügung. Nach Ihrem Anruf werden Sie mit dem nächsten verfügbaren Hausarzt verbunden. Bitte beachten Sie, dass Wahlärzte nur Privatrezepte ausstellen können. Eine Umschreibung in ein Kassenrezept in Apotheken kann nicht garantiert werden. Sie müssen eine allenfalls erhaltene Krankenstandsbescheinigungen auch noch bei Ihrer gesetzlichen Krankenkasse einreichen und bewilligen lassen.

Wie kommt drd zu seinen Ärzten?

Die Hausärzte auf drd sind von anderen Ärzten empfohlene Ärzte als Wahlärzte. drd sorgt für Trainings der Hausärzte, um die Voraussetzungen für eine gute Betreuung über die drd-Plattform zu ermöglichen.

Mit wem schließe ich einen Vertrag bei der Behandlung durch Hausärzte über drd?

Sie schließen mit dem behandelnden Hausarzt direkt einen Behandlungsvertrag ab. Die drd GmbH hat die Webplattform und App entwickelt, über die Sie die ärztliche Beratung in Anspruch nehmen und Ihre Patienteninformationen und Dokumentation verschlüsselt verwalten und auch für den Arzt sichtbar machen können.

Zur Nutzung der App, zur entsprechend verschlüsselten Kommunikation mit den Hausärzten sowie zur Verwaltung Ihrer medizinischen Dokumente akzeptieren Sie daher die AGBs der drd GmbH und die AGBs aller Ärzte, die Sie über drd erreichen können, die Sie beide hier finden. Lesen Sie die AGBs aufmerksam. Durch die Registrierung in der drd App erklären Sie ihr Einverständnis, an diese Bedingungen gebunden zu sein.

Sind die Ärzte, die ich auf drd sprechen kann, in Österreich zugelassen?

Sämtliche Hausärzte, die Sie über drd erreichen können, sind in Österreich als Allgemeinmediziner zugelassene Wahlärzte. Sämtliche Hausärzte haben auch Ihren Wohnsitz in Österreich.

Macht der drd Arzt auch Hausbesuche?

Die drd Hausärzte haben zum Teil auch eine Ordination, in der Sie selbstverständlich einen Termin vereinbaren können. Dies ist in Absprache mit den drd Hausärzten auch online beim Gespräch möglich und dann sinnvoll, wenn eine eindeutige Diagnose telemedizinisch nicht möglich ist und zur weiteren Abklärung Untersuchungen durch einen Arzt persönlich erforderlich sind.

Kann ich mehrmals mit demselben Arzt sprechen?

Es ist durchaus möglich, dass Sie mehrmals mit dem gleichen Hausarzt verbunden werden. Sie haben aber darauf keinen Anspruch und werden immer mit dem nächsten freiwerdenden Hausarzt verbunden, um möglichst effektiv und zeitnah behandelt werden zu können.

Kann ich bei den drd Hausärzten auch einen Arztbesuch in der Praxis vereinbaren?

Sie können selbstverständlich einen Arztbesuch in den Praxen der behandelnden Hausärzte vereinbaren, wenn der behandelnde Hausarzt eine solche führt. Sofern der behandelnde Arzt in Ihrer Nähe ordiniert, bietet sich ein solcher Arztbesuch an. drd garantiert diese Möglichkeit jedoch nicht.

Wie lange kann sich der Arzt bei drd für mich Zeit nehmen?

Um den Service möglichst vielen Menschen zur Verfügung zu stellen, sind Arztgespräche auf drd derzeit auf 15 Minuten begrenzt. Bitte denken Sie daran, dass auch andere Menschen ärztlichen Rat benötigen.

Kann der drd Arzt Überweisungen/Rezepte verschreiben?

Die Hausärzte können Ihnen Privatrezepte, Überweisungen, Zuweisungen und Krankenstandsbescheinigungen ausstellen. Da die Hausärzte über drd als Wahlärzte tätig sind, müssen Sie beachten, dass die Einlösung von Rezepten grundsätzlich als Privatrezept und nicht als Kassenrezept vorgesehen ist. Eine Umschreibung in ein Kassenrezept in der Apotheke kann nicht garantiert werden. Die Krankenstandsbescheinigungen müssen Sie selbst zur Anerkennung bei Ihrer gesetzlichen Krankenkasse einreichen, wir nehmen diese Meldung für Sie vor, wenn Sie das wünschen. Diesfalls müssen Sie das aber Ihrem behandelnden Arzt mitteilen.

Haben drd Ärzte irgendwelche Einschränkungen? – Diagnoseverbot bei nicht gewährleisteter Sichtverbindung

Viele Bereiche die bei einem Hausarztbesuch behandelt werden können, lassen sich durch Ananmnese, Inspektion und unter Beiziehung früherer Befunde grundsätzlich auch telemedizinisch abklären.

Bei dringenden, bedrohlichen Krankheitsbildern ist es aber wichtig, unmittelbar mit dem Rettungsdienst Kontakt aufzunehmen. Den Rettungsdienst erreichen Sie unter 144. drd ist nicht zur Inanspruchnahme von ärztlicher Hilfe für Notfälle geeignet.

Die unten angeführte Liste stellt einen Auszug an Erkrankungen dar, bei denen eine telemedizinische Konsultation hilfreich sein kann. Bei der Videokonsultation entscheidet der Hausarzt abhängig vom konkreten Einzelfall, ob auch eine phyische Abklärung erforderlich oder sinnvoll ist.

  • Allergien
  • Arthrose Schmerzen
  • Asthma und Atemnot
  • Augeninfektionen
  • Blasenentzündung
  • Hautkrankheiten
  • Bronchitis
  • Durchfall
  • Erkältung
  • Chronische Schmerzen
  • Fieber
  • Fußpilz
  • Gastritis
  • Grippe
  • Gürtelrose
  • Haarausfall
  • Hämorrhoiden
  • Halsschmerzen
  • Harnwegsinfekt
  • Hautausschlag
  • Heuschnupfen
  • Husten
  • Kopfschmerzen
  • Krätze
  • Läuse
  • Mandelentzündung
  • Masern
  • Migräne
  • Nagelpilz
  • Nesselsucht
  • Neurodermitis
  • Ohrenentzündung
  • Rheuma
  • Rosacea
  • Scharlach
  • Scheidenpilz
  • Schlafstörung
  • Schuppenflechte
  • Sinusitis
  • Sodbrennen
  • Verstopfung
  • Windpocken

Kommt meine Behandlung ins ELGA-System?

Nein, Ihre Daten werden derzeit nicht an das ELGA-System weitergeleitet und daher dort nicht gespeichert. Ihre drd Gesundheitsakte ist privat, verschlüsselt und nur für Sie und – Ihre Freigabe vorausgesetzt – den behandelnden Arzt auf drd einsehbar.

Werden meine Daten automatisch an meine gesetzliche Krankenkasse weitergeleitet?

Nein, drd leitet Ihre Daten grundsätzlich nur dann weiter, wenn Sie das wollen. Wir möchten Sie aber darauf hinweisen, dass zur Anerkennung Ihrer Arbeitsunfähigkeitsmeldung eine Einreichung bei Ihrer gesetzlichen Krankenkasse erforderlich ist. Bei Bedarf nehmen wir diese Meldung für Sie vor.

Kosten

Entstehen mir Kosten?

Nein, derzeit ist drd für Sie kostenlos verfügbar. Die Kosten der Konsultation, für die sonst 49 Euro pro Konsultation anfallen, übernimmt aufgrund der gegenwärtigen Situation derzeit das Mobilfunkunternehmen Drei und die Generali Versicherungsgruppe für Sie. Ein Internet- oder Handyvertrag bei Drei ist dafür nicht notwendig. Ebensowenig eine Versicherungspolizze bei Generali. Der Dienst kann via App über alle Mobilfunknetze in Österreich genutzt werden.

Zahlt die Krankenkasse meine Rezepte?

Es handelt sich bei den Hausärzten, die über drd tätig sind, um Wahlärzte. Diese stellen Ihnen bei Bedarf ein Privatrezept aus. Viele Apotheken schreiben Privatrezepte auch in Kassenrezepte um, sofern Sie sich in der Apotheke entsprechend legitimieren.

Datenschutz

Wer kann meine Daten einsehen?

Ihre drd Gesundheitsakte ist privat, verschlüsselt und nur für Sie und – Ihre Freigabe vorausgesetzt – den behandelnden Arzt auf drd einsehbar. Ihre Daten liegen verschlüsselt auf Ihrem Handy und beim Provider Hetzner GmbH in Deutschland. Auch die Konsultation mit drd Hausärzten ist verschlüsselt und nur für Sie und den behandelnden Arzt einsehbar. Sie haben zu diesem Zweck einen privaten Schlüssel, der nur auf genau einem Gerät gespeichert ist. Der jeweils behandelnde Arzt verfügt ebenfalls über einen eigenen Schlüssel, um mit Ihnen sicher kommunizieren zu können. Er hat jedoch nur dann auf Ihre Daten in Ihrer Gesundheitsakte Zugriff, wenn Sie das zulassen. Wenn Sie drd auf einem anderen Gerät mit Ihrem Account öffnen wollen, benötigen Sie Ihren Schlüssel. Bitte speichern Sie diesen Schlüssel als PDF an einem sicheren Ort ab. Er ist Ihr einziger Zugang zu Ihrer Gesundheitsakte auf drd, wenn Sie Ihr Gerät wechseln oder verlieren sollten. Auch drd hat keine Möglichkeit, die verschlüsselten Daten einzusehen, selbst wenn Sie eine Wiederherstellung wünschen sollten, ist das nur mit Ihrem persönlichen Schlüssel möglich. Privacy ist für uns oberstes Gebot. Hier finden Sie auch die Datenschutzerklärung von drd.

Kann ich mein drd Konto wieder löschen?

Selbstverständlich löschen wir Ihre Daten, sofern Sie das wünschen. Dazu ist lediglich eine E-Mail an support@drd.at erforderlich. Nicht gelöscht werden jedoch die bereits ausgestellten Arztbriefe, da jeder Arzt verpflichtet ist, Arztgespräche zu dokumentieren und für 10 Jahre zu archivieren.

Warum muss ich meinen Ausweis fotografieren und ein Foto in die Gesundheitsakte legen?

Ärzte sind verpflichtet sicherzustellen, dass Ihre Identität mit Ihren Angaben übereinstimmt. Sie haben zu diesem Zweck Ihre Authentizität zu prüfen. Bitte laden Sie zu diesem Zweck ein Foto Ihres Personalausweises oder Reisepasses in Ihre drd Gesundheitsakte, damit der Arzt zu Beginn Ihres Gesprächs Ihre Identität überprüfen kann. Andernfalls muss er das Behandlungsgespräch abbrechen.

Verwendung

Was ist, wenn die Verbindung abreißt?

Sollte die Verbindung abreißen, müssen Sie leider erneut „Hausarztgespräch starten“ klicken und auf den nächsten freiwerdenden Hausarzt warten. Sie haben keinen Anspruch auf ein Gespräch mit dem gleichen Hausarzt. Die Hausärzte auf drd werden sich aber Bemühen, Ihr Anliegen zu behandeln.

Wie lange können die Wartezeiten sein?

Die Wartezeiten hängen von der Inanspruchnahme von drd durch Patienten ab. Die voraussichtliche Wartezeit wird angezeigt, nachdem Sie „Hausarztgespräch Starten“ gedrückt haben. Sie kann derzeit bis zu 1 Stunde betragen oder länger sein. Sie werden vom behandelnden Arzt zurückgerufen, wenn die Patienten, die sich vor Ihnen eingeloggt haben, mit einem Hausarzt gesprochen haben. Während der Wartezeit können Sie Ihre medizinischen (Vor-)Befunde in die Gesundheitsakte laden und dem behandelnden Arzt schon Ihre Symptome im vorgesehenen Feld beschreiben. Bitte vergessen Sie nicht, die Freigabe der Dokumente für den behandelnden Arzt zu aktivieren und ein Foto Ihres Personalausweises oder Reisepasses in die Gesundheitsakte hochzuladen. Der behandelnde Arzt muss aufgrund rechtlicher Vorgaben Ihre Identität überprüfen. Er kann auch darauf bestehen, dass Sie ein Selfie in die Gesundheitsakte laden.

*Alle Bezeichnungen wie „Arzt“, „Hausarzt“ oder „Patient“ beziehen sich sowohl auf Ärztinnen bzw. Hausärztinnen oder Patientinnen wie auf Ärzte bzw. Hausärzte oder Patienten. Aus Gründen des besseren Textflusses verwenden wir die männliche Form.